Blackjack Trinkspiel

Total schlechtNajaGanz OkSehr gutGenial (12 Stimmen, Durchschnitt: 4,92)
Loading...


Schwierigkeitsgrad: Einfach bis Mittel

Spieleranzahl: 2+

Benötigte Hilfsmittel:

min 1x Kartenspiel (52 Karten) – empfohlen 3 Decks, Alkoholisches Getränk mit 15-40%

Wie funktioniert Blackjack?

Eines der wohl berühmtesten Kartenspiele nebem dem klassischen Poker ist Blackjack (in Deutschland auch manchmal unter dem Namen Siebzehn und Vier bekannt)! Der große Reiz des Spieles besteht darin, dass alle Spieler am Tisch gegen die Bank spielen. Eine einfache und schöne Erklärung zum Thema Blackjack habe ich bei der Spielbank Bayern gefunden:

Blackjack Kurzerklärung

Wem die 6 Minuten Video zu lang sind, hier eine Kurzanleitung des Spiels:

  • Es gibt einen Dealer (Bank) und mindestens einen Spieler.
  • Jeder Spieler erhält aufgedeckt 2 Karten, welche wie folgt zählen:
    • Ein Ass zählt wahlweise 1 oder 11 Punkte
    • Alle Bildkarten (Bube, Dame, König) zählen 10 Punkte
    • Alle weiteren Karten den aufgedruckten Wert (10er Karte = 10 Punkte, 9er Karte = 9 Punkte…
  • Die Bank erhält auch 2 Karten, davon ist jedoch eine auf- und die andere verdeckt.
  • Ziel des Spiels ist es so nah wie möglich oder direkt auf 21 Punkte zu kommen. Dabei spielen alle Spieler gegen die Bank!
  • Das höchstmögliche Blatt ist ein Blackjack, das aus einem Ass (11 Punkte) und einer beliebigen 10er Karte gebildet wird.
  • Beträgt die Punktezahl der gezogenen Karten jedoch über 21 Punkte, hat man sich überkauft und seinen gesamten Einsatz verloren!
  • Der Spieler kann mit einem aussichtsreichen Blatt den Einsatz vor einem Kauf verdoppeln und damit den Croupier zwingen, das Spiel zum doppelten Betrag fortzusetzen.
  • Der Spieler kann zwei gleichwertige Karten teilen und so möglicherweise mit zwei Händen gegen den Croupier gewinnen.
  • Entscheidet sich ein Spieler keine Karte zu ziehen, ist sein Zug beendet und der Spieler links neben ihm ist an der Reihe. Haben alle Spieler ihren Zug beendet ist der Dealer an der Reihe
  • Die Besonderheit zwischen Spieler und Dealer (Bank) besteht darin, dass der Spieler selbst entscheiden kann ob und wie oft er eine zusätzliche Karte haben möchte. Die Bank jedoch muss, sobald der Dealer am Zug ist, soviele Karten ziehen bis die Punktzahl der Karten mindestens 17 erreicht hat. Sobald seine Punktzahl jedoch 22 oder mehr erreicht hat, hat sich die Bank „überkauft“ und alle verbleibenden Spieler haben gewonnen.

Wem das jetzt immernoch zuviel Text war, dem kann ich noch die folgende Anleitung ans Herz legen. Sehr ausführlich und einfach erklärt 🙂 Da wir hier uns hier aber auf Trinkspiele.info befinden, kommen wir zum interessanten Teil vom Blackjack -> die BlackJack Trinkspielregeln.

Blackjack und Trinkspiele

Wir waren selbst überrascht, wieviel Spaß Blackjack als Trinkspiel macht. Wir empfehlen mindestens 4 Mitspieler (3 Spieler und 1 Dealer) sowie mindestens 3 Kartendecks (je mehr desto besser). Bewährt hat sich die Spielvariante, bei dem der Dealer beim BlackJack eines Spielers einen Kurzen trinken muss. Umgekehrt müssen ALLE Spieler beim BlackJack des Dealers einen Kurzen trinken. Überkauft sich ein Spieler oder der Dealer, genügt ein kurzer Schluck vom Bier da sonst der Spieleabend sehr kurz ausfallen könnte 😉

Der Dealer hat im Normalfall die besten Chancen den Abend am nüchternsten zu überstehen -> es kann jedoch auch für ihn manchmal hart auf hart kommen 🙂 Er muss nur bei einem BlackJack eines Spielers trinken, beim normalen Vergleich der Runde oder beim Überkaufen der Bank bleibt er aussen vor.

Falls diese Regel für euch zu sehr Dealerfreundlich ist, könnt ihr natürlich nach belieben die Regeln ändern und den Dealer für jedes Überkaufen der Bank „bestrafen“.

Tags : | 583 Aufrufe bisher

© 2011 - 2015 Trinkspiele.info